Unterkunft

1-federmaus

Nach oben sind keine Grenzen gesetzt! 😉

Bei der Käfighaltung von Sittichen gibt es einige wichtige Punkte, die beachtet werden müssen.

.

.

.

1. Käfiggröße

Für Nymphensittichkäfige gelten die allgemeinen Mindestmaße von 150 x 70 x 100 cm (B x T x H).

Für Wellensittichkäfige gelten die allgemeinen Mindestmaße von 100 x 50 x 50 cm (B x T x H).

Es handelt sich hierbei um Mindestmaße. Diese sollten auf keinen Fall unterschritten werden.

Die Maße gelten immer für ein Pärchen, da die Einzelhaltung nicht den Tierschutzrichtlinien entspricht.

2. Käfigform

Die Form des Käfigs ist sehr wichtig. Viele Käfige, die in den Zoohandlungen verkauft werden sind meist mehr dekorativ, als nützlich.

Runde oder gewellte Käfige eignen sich keinesfalls, da sich die Sittiche in solchen Käfigen nicht orientieren können.

Der Käfig sollte außerdem eher breit statt hoch sein, damit wenigstens ein paar Flügelschläge möglich sind um von einem Ast zum anderen zu gelangen.

26_1263001695^————–!!SO BITTE NICHT!!————–^

3. Gitterbeschaffenheit

Die Gitter eines Käfigs sollten grundsätzlich aus Edelstahl sein. Weiße oder goldene Gitterstäbe blenden die Sittiche und dienen wieder rein dekorativen Zwecken.

Sie sollten nicht rosten (deswegen Edelstahl) und sollten auch nicht verzinkt sein (Zinkvergiftung droht).

Im Fachhandel erhältliche artgerechte Käfige sind aber meist mit den richtigen Gittern ausgestattet.

Dort muss nur noch auf den Gitterabstand geachtet werden. Dieser sollte 1,9 cm nicht überschreiten.

4. Einrichtung

Man sollte als Sitzstangen im Käfig ausschließlich Naturäste verwenden. Diese gibt es preisgünstig auf jedem Spaziergang im Feld oder am Waldrand. Hierbei sollte man natürlich darauf achten, von welchen Bäumen die Äste stammen. Aber da sich ungespritzte Obstbäume oder Haselnusssträucher nahezu überall zu finden sind, sollte dies kein Problem darstellen.

Naturäste aus dem Zoofachhandel sind überteuert und müssen meist auch noch gekürzt werden oder sind nicht lang genug. Selbst geschnittene Äste eignen sich daher viel besser.

Die Äste sollten verschieden stark sein, damit sich die Krallen gleichmäßig abnutzen können.

Bitte nehmen Sie Abstand davon irgendwelche Spiegel oder Glöckchen in den Käfig zu hängen. Diese benötigt Ihr Sittich auch nicht, wenn er einen Artgenossen hat.

Allein gehaltene Tiere sehen ihr Spiegelbild als Partner an und sind auf Dauer sehr frustriert, da der „Partner“ nicht reagiert oder antwortet.

Auch Glöckchen sorgen lediglich für Verhaltensstörungen.

Wenn Sie Spielzeug anbieten wollen, dann basteln Sie aus verschiedenen Ästen und einem Leckerbissen selbst etwas.

7-federmaus

Die Näpfe sollten aus Edelstahl sein, damit sie leicht zu reinigen sind.

Eine Bademöglichkeit im Sommer kann gerne angeboten werden. Viele Sittiche nehmen diese sehr gerne an.

Ansonsten sind bei der Einrichtung des Käfigs der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Schaukeln, Seile oder ein Golliwoog kann jeden Käfig attraktiver machen.